Dienstag 23. Oktober 2018

Secondary menu

10.07.2013
Stärkung des Kultur- und Wissenschaftsstandortes

Fritz Thyssen Stiftung fördert Herzog-Ernst-Stipendienprogramm der Uni Erfurt bis 2015

Das Herzog-Ernst-Denkmal vor dem Schloss Friedenstein in Gotha
Das Herzog-Ernst-Denkmal vor dem Schloss Friedenstein in Gotha (Foto: Universität Erfurt)

Dank der großzügigen Unterstützung der Fritz Thyssen Stiftung kann das Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt auch künftig Herzog-Ernst-Stipendien an Doktoranden und bereits promovierte Wissenschaftler vergeben. Die Stiftung hat jetzt die Zusage für eine weitere Förderung bis 2015 gegeben.

Das Forschungsförderungsprogramm besteht seit 2004 und hat bis heute rund 200 Projekte gefördert. Ziel ist es, die wissenschaftliche Beschäftigung mit den Beständen der Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt und den zur Forschungsbibliothek gehörenden historischen Sammlungen des Verlages Justus Perthes Gotha zu intensivieren. Die wissenschaftlich-inhaltliche Ausrichtung des Stipendienprogramms trägt den vielfältigen Beständen und dem universellen Geist der Gothaer Bibliothek Rechnung. Inhaltliche Schwerpunkte liegen auf der Kultur des deutschen und europäischen Fürstenhofes, Wissens- und Wissenschaftskulturen, Kulturtransfer, Rezeption und Geschichte der europäischen Literatur, Geschichte der Religionskulturen des klassischen Altertums, des Protestantismus und des Islam, Philosophie und Geschichte der deutschen und europäischen Aufklärung, Heterodoxie, Dissidenz und Subversion 1650–1750 sowie der Wissenschaftsgeschichte der Geistes- und Humanwissenschaften 1500–1900.

Neben der individuellen Förderung herausragender Forschungsprojekte verfolgt das Programm noch ein weiteres Ziel: Durch die hier geleistete Forschung rückt die Bedeutung der historischen Bestände auf Schloss Friedenstein regional, national und international immer stärker in den Blick der Wissenschaft und einer breiten Öffentlichkeit. Damit stärkt das Programm die Wahrnehmung der Stadt Gotha, der Universität Erfurt und des Landes Thüringen als Kultur- und Wissenschaftsstandort. Auch dank der Fritz Thyssen Stiftung ist Gotha auf dem Weg, zu einer „Marke“ im internationalen Wissenschaftsbetrieb zu werden.