Montag 29. Mai 2017

Secondary menu

04.11.2011

Landkreis Sonneberg

Ausgrabungen und Bodenfunde bezeugen eine frühe Besiedlung durch Kelten im westlichen Teil des Landkreises. Im 8. und 9. Jahrhundert setzte eine Besiedlung zunächst im tieferen Vorland um Sonneberg und Effelder sowie im „Land vor dem Wald“ um Schalkau durch fränkische Kolonisten ein. Die Hauptsiedlungsperiode geht auf das 13. und 14. Jahrhundert zurück und in dieser Zeit entstanden im Zuge der hennebergischen Territorienbildung die Ämter Sonneberg und Neuhaus (-Schierschnitz). Diese Gebiete gelangten 1353 in den Besitz der wettinischen Markgrafen von Meißen und späteren Kurfürsten und Herzöge von Sachsen aus der ernestinischen Linie.