Donnerstag 29. Juni 2017

Secondary menu

18.09.2010

Kranichfeld

Kranichfeld, Ortsansicht
Foto: Gernot Merten

Kranichfeld, die "Zwei-Burgen-Stadt", wird 1143 erstmals urkundlich erwähnt, "in einer Schenkungsurkund des Klosters Georgental treten die Herren "Volrad und Siegfried von Cranechfelt" als Zeugen auf". Verleihung des Stadtrechtes durch Anna Sophia, Gräfin von Schwarzburg-Rudolstadt, im Jahr 1651. Eine ausführliche Ortschronik findet sich auf der Webseite der Stadt.

Aufruf: 
Sie, verehrte Bürgerinnen und Bürger, sind herzlich dazu eingeladen, uns, der Redaktion von Thüringen Universal, Ihre Geschichten über Ihren Ort zu zusenden. Geschichte und Geschichten, Sagen und Mythen, Traditionen und Gebräuche, über all diese Beiträge würden wir uns freuen. Die Redaktion wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen. Dabei behalten wir uns das Recht vor, Ihren Beitrag zu redigieren, selbstverständlich in Absprache mit Ihnen. Beiträge werden namentlich gekennzeichnet. - Wir freuen uns namens aller Nutzerinnen und Nutzer auf die Bereicherung durch Ihr Wissen und bedanken uns schon jetzt für Ihre Mühe.

Weitere Artikel

Das Stadtwappen von Kranichfeld
Wachsamer Vogel mit erhobener Kralle