Freitag 24. November 2017

Secondary menu

23.06.2014
Einweihung des Lutherwegs

Ministerpräsidentin und Schirmherrin eröffnet den Lutherweg in Saalfeld

Ministerpräsidentin Lieberknecht eröffnet den Lutherweg
Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht zeigt mit dem Schild auf den Lutherweg, wie er an dieser Kreuzung verläuft (Foto: Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt)

Saalfeld. Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht hatte als Schirmherrin des Thüringer Lutherwegs am 22. Juni, eine besonders angenehme Pflicht zu erfüllen: Als eines von insgesamt 14 Angeboten anlässlich der Eröffnung des 14. Thüringer Wandersommers in Saalfeld/Saale durfte sie am Sonntag den Abschnitt des Lutherweges im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt einweihen.

Von den 800 Teilnehmern des Wanderevents schlossen sich etwa 50 der Ministerpräsidentin bei der Tour „Auf Luthers Spuren“ an. Angesichts der Gesamtlänge von 93 Kilometern, die der Lutherweg im Landkreis hat, wurde nur ein kurzes Stück im Umfeld der Saalfelder Feengrotten erwandert.
Zuvor war der Weg mit einer Andacht, die der Saalfeld-Rudolstädter Superintendent Peter Taeger gestaltete, am ehemaligen Franziskanerkloster eingeweiht worden. Anschließend erfolgte die symbolische Pflanzung eines Zierapfelbaums Malus „Evereste“ am Weg hinter dem Kloster, der von der Ministerpräsidentin und den Anwesenden kräftig angegossen wurde.

Das Augustinerkloster in Erfurt ist der Mittelpunkt des Thüringer Lutherweges und seiner verschiedenen Routen. Einen der größten Netzabschnitte im Lutherland Thüringen mit insgesamt 93 Kilometern betreuen die Kommunen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. So reicht die Südschlaufe von Erfurt aus bis in die Rennsteigregion und berührt oder durchquert den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt an drei Stellen. Einen ersten kurzen Schwenker in den Landkreis macht der Weg vom Ilmkreis aus nach Paulinzella zur dortigen Klosterruine, der zweite Schwenk führt nach Gräfenthal und schließlich führt der Weg im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt von Lehesten im Süden des Landkreises über Probstzella, die Saalfelder Höhe und Saalfeld durch Unterwellenborn, Rudolstadt und bei Uhlstädt-Kirchhasel zur nördlichen Kreisgrenze. Die Südschlaufe des Thüringer Lutherwegs verlässt den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt bei Gräfenthal und verläuft über Lauenstein, Ludwigsstadt und Steinbach am Wald im bayerischen Landkreis Kronach, ehe sie bei Lehesten wieder in das Kreisgebiet zurückkehrt.

Quelle: Pressemitteilung des Landratsamtes Saalfeld-Rudolstadt