Dienstag 25. April 2017

Secondary menu

20.08.2014
Lutherweg in Thüringen

Ausbau des 1.010 km langen Weges kurz vor Fertigstellung

Lutherweg in Thüringen
Foto: Ralf-Dieter May

Thüringens Wirtschaftsminister Uwe Höhn hat heute einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 16.000 Euro an den Bürgermeister der Stadt Saalfeld, Matthias Graul, übergeben. Mit dieser GRW-Förderung (Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“) soll ein fast 100 Kilometer langer Abschnitt des Lutherweges im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt ausgebaut werden. Die Gesamtkosten des Vorhabens belaufen sich auf 17.900 Euro.

Mit diesem Projekt steht die Fertigstellung des rund 1.010 Kilometer langen Netzes aus Wanderwegen kurz vor der Fertigstellung. Dieses Netz entsteht entlang der Spuren von Martin Luther und verbindet über 30 Thüringer Lutherorte. „Der Ausbau des Lutherweges erhöht die touristische Attraktivität Thüringens im Vorfeld des Reformationsjubiläums ‚Luther 2017‘“, sagte Höhn heute in Saalfeld. „Er verbindet das Naturerlebnis mit der herausragenden historischen Leistung von Martin Luther.“ Mit dem Ausbau dieses Wanderweges leiste Thüringen seinen Beitrag zum 500. Jahrestag des Thesenanschlags.

Mit Hilfe dieser Förderung kann der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt den fast 100 Kilometer langen Teilabschnitt des Lutherwegs mit 16 Infotafeln, 35 Stationstafeln und mehreren Sitzgruppen ausstatten. Insgesamt wurden bislang 14 Maßnahmen zum Ausbau dieses Wanderweges mit über einer Million Euro aus GRW-Mitteln gefördert. Die Gesamtkosten des Lutherweges belaufen sich auf gut 1,3 Millionen Euro. Bis Ende 2014 soll der Ausbau dieses Netzes aus Wanderwegen wie auch deren Anbindung an die Nachbarbundesländer abgeschlossen sein.

Der Lutherweg verbindet 21 Lutherstätten miteinander, die von der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland vorgeschlagen wurden. Sie stehen unmittelbar mit der reformatorischen Leistung von Martin Luther in Verbindung und waren von ihm besuchte Stationen und Lebensmittelpunkte. Zudem wurden elf weitere Lutherorte in das Wanderwege-Netz integriert, an denen Luther gepredigt, die er passiert oder an denen einer seiner Mitstreiter gewohnt hatte.

Quelle: Pressemitteilung des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Technologie