Montag 11. Dezember 2017

Secondary menu

27.11.2011

MINT-Botschafterin des Jahres

Über das bundesweite Projekt „CyberMentor“ wird Schülerinnen die Perspektivenvielfalt der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer aufgezeigt. Die Mädchen sollen so bei der Studien- und Berufswahl unterstützt werden.

Im Rahmen des E-Mentoring-Programms erhält jede Schülerin für ein Jahr eine persönliche Mentorin aus dem Bereich der Mathematik, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie der Technik (MINT). Die Schülerin kann sich mit ihrer Mentorin per E-Mail über Schule, Studium, Beruf und MINT-Themen austauschen. Mit Prof. Dr. Birgitta König-Ries von der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist nun eine Mentorin von CyberMentor für ihre engagierte Arbeit im Beirat des Programms ausgezeichnet worden. Brigitta König-Ries ist im Rahmen der 4. MINT-Botschafterkonferenz der wirtschaftsnahen Initiative „MINT Zukunft schaffen“ in Berlin mit dem MINT-Botschafterpreis geehrt worden. Die Wissenschaftlerin und zweifache Mutter ist Inhaberin der „Heinz-Nixdorf-Stiftungsprofessur für verteilte Informationssysteme“ der Universität Jena und engagiert sich seit dem Start des Programms im Jahr 2009 bei CyberMentor. CyberMentor wird im Rahmen des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen umgesetzt und aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sowie des Europäischen Sozialfonds gefördert (www.cybermentor.de).

Quelle: Pressemitteilung
http://idw-online.de/de/news453184

Redaktion, 27. November 2011