Mittwoch 18. Juli 2018

Secondary menu

26.06.2013

Bundeswettbewerb „Altersgerecht Bauen und Wohnen“

Ein Sonderpreis ging an das Projekt »Baukasten«, das von Studierenden im dritten Semester des Bachelor Architektur entwickelt wurde. Das Projekt entstand im Rahmen des Semesterentwurfes »Erfurt. Ans Wasser! Generationsgerechtes Wohnen« an der Professur Entwerfen und Wohnungsbau. Grundlage für die mit 3.000 Euro dotierte Arbeit bildeten die städtebauliche Konzeption und die Strukturierung des öffentlichen Raums sowie die Entwicklung innovativer Wohngrundrisse. Das Ergebnis ist ein Karteikasten, dessen 96 Karten systematisch das Thema gliedern. Das gewählte Format des Baukastens symbolisiert die komplexen Zusammenhänge der einzelnen Aspekte, wie beispielsweise Ökologie, Integration, Kommunikation, Barrierefreiheit. Die Jury würdigte das Projekt für seine besondere studentische Kreativität. 



Das an der Professur Stadtplanung entstandene Projekt »Altersgerechtes Wohnen in Weimar« erhielt eine lobende Anerkennung. In der Arbeit setzen sich 24 Studierende im ersten Semester des Studienganges Urbanistik mit sechs Wohnquartieren verschiedensten Baualters und unterschiedlichster Stadtstrukturen ihrer neuen Heimatstadt auseinander. Dabei wurden die Wohnbedürfnisse aller Generationen – von Jung bis Alt – berücksichtigt. Entstanden sind Quartierskonzepte mit Empfehlungen und zukunftsweisenden Vorschlägen, die die jeweiligen Wohnumfeldsituationen und Infrastruktureinrichtungen weiterentwickeln. Die Anerkennung ist mit 1.500 Euro dotiert.

Redaktion, 26. Juni 2013